Bautagebuch

Samstag, 27.März

Ja richtig gelesen, Samstag...

Ich war auch etwas verwundert, als ich Freitag Herrn Kollmer anrief, wann den gegossen wird und die Antwort "Morgen!" war.
Also gut, fix die Wochenendpläne geändert und Samstag um 09.30 auf'm Bau ;))
Als ich kam, waren die Jungs mit den Vorbereitungen schon fertig, Folie und Bewehrung lagen  in der Schalung. Dann hieß es erstmal warten...und warten...In der Zwischenzeit kam noch Melli mit den Kindern dazu, Ben wollte unbedingt Betonmischer sehen.
Irgendwan kamen dann auch drei von den Dingern und es ging los. Der erste hat dann beim Zurücksetzen gleich mal die Schalung umgefahren, das wurde aber flugs repariert.
Der Rest war relativ unspektakulär, verdichten und glattziehen.
Währenddessen haben Ben und Noah jeweils einen Cent im Fundament versenkt, soll ja Glück bringen und doppelt hält besser.
 




Abends hatten wir uns dann noch mit unseren 
Eltern und Geschwistern auf der Baustelle
zur ersten Besichtigung verabredet.
Zu unserer Überraschung wurde dann gleich Sekt und O-Saft ausgepackt und wir konnten auf den Baubeginn anstossen.


Mittwoch, 24.März

Wir haben ein Loch im Acker...

Heute morgen wurden die Revisionsschächte eingegraben. Das komplette Gelände ist jetzt abgesteckt und die Fläche für die Bodenplatte ist schon abgeschoben. 

Unser Bauunternehmer hat gleich mal sein Revier markiert.



Highlight des Tages war dann folgende Situation:

Der Baggerfahrer fährt zu den Nachbarn rüber und "klaut" erstmal 'ne Schippe Sand.
Wir müssen wohl ziemlich doof geschaut haben, denn er hielt prompt an und erklärte uns, dass er mit den Nachbarn einen Deal gemacht hat:
Er darf was von dem Sand mopsen, dafür hebt er unseren Nachbarn einen ziemlich großen Betonbrocken in die Mulde.
Tja, auf dem Bau muss man(n) anscheinend improvisieren können ;))







Die Entscheidung über den Verblender ist jetzt auch gefallen.

And the Oscar goes to...

Wienerberger Cienna




Montag, 22.März

Morgen geht's los!

Zusammen mit den Erdarbeiten für die Bodenplatte wird auch gleich die Auffahrt und der zukünftige Carport-Bereich abgeschoben, mit Sand verfüllt und verdichtet. Kostet zwar wieder extra, aber hätten wir ja sowieso machen lassen müssen, also warum nicht gleich in einem Abwasch...

Sonntag, 21.März

Heute sind wir 5 Stunden lang kreuz und quer durch die Gegend gefahren, auf der Suche nach dem passenden Klinker. Wir hatten eine Liste mit Referenzhäusern, die wir abgearbeitet haben und es hat sich gelohnt. 

Aktuell stehen zwei Klinker in der Endausscheidung:

Wienerberger Cienna                           oder        Vandersanden Ariane

                     


Die Entscheidung brauchen zum Glück nicht wir treffen, das macht der Preis ;))

Wenn der Wienerberger ins Budget lt. Baubeschreibung passt, dann nehmen wir den.



Counter