Bautagebuch


Mittwoch, 28. Juli

Selbstschussanlage und Flux-Kompensator...

...was braucht man mehr im modernen Neubau?
Als erstes mal zwei Bilder der oben genannten Sonderausstattung:

Unsere Selbstschussanlage:
Ohne die richtige Tagesparole kommt hier keiner mehr vorbei...

 

Der Flux-Kompensator:



Was Marty McFly nur im Auto gelang, machen wir jetzt mit einem ganzen Haus...den Restmüll von 2 Tagen reinkippen und das gewünschte Jahr aussuchen und los gehts...gut, das ganze könnte auch 'ne schlecht getarnte Atombombe sein, aber soooo unbeliebt haben wir uns bei unserem Sanitöter dann doch nicht gemacht ;))

So, und für alle die weder die Geschichte der DDR kennen, noch jemals "Zurück in die Zukunft" Teil 1-3 gesehen haben:

Wir schauen hier auf unsere Heizung...schön zu sehen, bei der Aussenaufnahme:
Die Heizung steht ungefähr auf der späteren Höhe des fertigen Grundstücks...da hat der Papa noch einige Kubikmeters Erde zu bewegen..

Der Fliseur hat heute dann mal Bekanntschaft mit weiblicher Durchsetzungskraft gemacht...unser Wunsch nach brauner bzw. dezenterer Fuge hat ihn wohl etwas erschüttert...der Versuch, Melli die graue Fuge schmackhaft zu machen, ist kläglich gescheitert...ich erinnere da nur an den "Versuch" von Herrn Schicht, ihr das Dachfenster im Treppenhaus wg. äusserer Optik auszureden....wenn das so weitergeht brauchen wir für unsere Handwerker bald psychologische Betreuung vor Ort...oder Melli bekommt Baustellenverbot. :))

Naja, erstmal müssen wir 'ne passende Fugenfarbe finden, vielleicht wird's ja doch eher anthrazit...
Jetzt klappern wir halt noch die Baustoffhändler ab, um 'ne braune Fuge zu finden...wer zufällig eine in der Schublade hat, kann sich ja bei uns melden!

Bei alledem muss man aber sagen, dass der Fliseur ja nix für unsere Abneigung gegen die Fuge kann, das Badezimmer und das Gäste-WC gefällt uns ausserordentlich gut!


Und 'ne Badewanne haben wir seit heute auch!



Ist sogar schon Wasser drin, das dient aber nur dazu, dass die Badewanne bei späterer Befüllung und somit Belastung nicht anfängt zu knacken...wurde uns jedenfalls erzählt...wenn's hilft soll's so sein.


Dienstag, 27. Juli

Fliesen und Fugen..eine unendliche Geschichte...

das Thema hat mich mindestens 1 Jahr meines kostbaren Lebens gekostet...
Und auf meiner persönlichen "Was-mich-davon-abhalten-könnte-nochmal-zu-bauen"-Liste ist es der Neueinsteiger von 0 auf Platz 2 (gleich hinter dem Rigips-Spachteln;)).
Nie hätte ich gedacht, dass etwas noch schwieriger ist, als sich auf Namen für die Kinder zu einigen, nun habe ich es herausgefunden...
wer vor der Hochzeit einen Beziehungstest machen will, geht am besten Fliesen aussuchen...wer sich nach dem dritten Laden noch nicht an die Gurgel geht, weil man sich auf nix einigen kann, der kann auch zusammen alt werden.

...bei uns hängen seit gestern die ersten Fliesen an der Wand, seit heute ist der HWR gefliest.
Dies war nötig, damit morgen die Heizung aufgestellt werden kann. Der restliche Boden wird gefliest, wenn der Estrich aufgeheizt wurde.
Tja, und dann kam der Moment, wo wir uns für eine Fugenfarbe der Bodenfliese entscheiden mussten...Drama Drama Drama...

Ok, wir haben dunkelbraune Bodenfliesen (wer es genau wissen möchte: SKP Caffe Mocca)...jeder will uns dazu die normalen zementgrauen Fugen einreden. Da der HWR heute fertig werden musste, und nur zementgrau und "Durchfall"-Braun zur Auswahl standen, haben wir uns auf zementgrau geeinigt.
Ok, in der Farbe sind die angeblich pflegeleichter und haltbarer...aber mal ganz ehrlich....

Na gut, so schlimm ist es nicht....ich will hier auch nicht die Arbeit unseres Fliseurs kritisieren, dazu gibt's keinen Grund...der arme kann ja nix dafür, dass wir halt eine "untypische" Fliesenoptik haben wollen.
Durch die helle Fuge wird aber eher die Fuge bzw. die einzelne Fliese betont, und das wollten wir so gar nicht...
Der Boden soll unauffällig sein, daher ein dunkler Boden, und dazu geht eine hellere Fuge gar nie nicht...

Zum Glück haben wir noch 2 Wochen Zeit, bevor die restlichen Bodenfliesen gelegt werden, bis dahin müssen wir eine passende "Ton-in-Ton" Fugenfarbe finden.

Neben dem HWR wurden gestern und heute dann die Wandfliesen von Bad und Gäste-WC angebracht.
Im Bad sieht man sehr schön, was große Wandfliesen ausmachen (wir haben 33,3x66,6cm).
Seit die Fliesen dran sind, wirkt der Raum viel größer. Morgen kommt die Badewanne und wird gleich eingemauert, mal schauen wie der Raum dann wirkt.


 

 

Samstag, 10. Juli

Eigenleistungen sind scheisse und stinken...

...ok, streng riecht eher die Bauherrschaft nach einem Samstag Rigips spachteln bei 35 Grad Aussentemperatur...

Ich habe ja viele Bautagebücher gelesen und fast überall wird das verspachteln der Fugen und Schrauben der Rigipsplatten ja als tolle Möglichkeit zur Eigenleistung gelobt...also mal ganz ehrlich, Ihr habt doch nicht alle Latten am Zaun...entweder lügt Ihr alle oder habt noch die rosarote Bauherrenbrille auf.

Auf meinen "was-ich-beim-nächsten-Bau-besser-mache"-Merkzettel kommt auf alle Fälle ganz weit nach oben der Hinweis, dass ich das Spachteln das nächstemal den Profis überlasse.

Wo wir gerade von Profis reden, einen hatten wir zum Glück auch da.
Hier nochmal offiziell der Dank an Andreas, der uns einen Crash-Kurs im Spachteln gegeben hat. Wie schon gesagt, wir revanchieren uns noch!
Vorteil war natürlich, gleich ein paar Kniffe und Tricks beigebracht zu bekommen,
gaaaanz großer Nachteil war jedoch, dass man einen direkten Vergleich zwischen Profi-Arbeit und Bauherrenarbeit bekommen hat...na ja , wer schlecht spachtelt muss halt besser schleifen...

Fotos gibt es davon noch nicht, vielleicht auch nie, ich weiss noch nicht, ob ich daran erinnert werden möchte...

Freitag, 09. Juli

Der Blower-Door Test...

...nun wird's ernst...im Kaufvertrag des Grundstücks mussten wir uns verpflichten, einen Blower-Door Test durchführen zu lassen, um die Dichtigkeit der Gebäudehülle nachzuweisen.
Abgesehen davon, dass es für unsere Heizkosten natürlich von Vorteil ist, wenn es nicht durch alle Ritzen pfeift, bekommt man beim Bestehen des Tests auch ein bischen Kohle wieder.
Ok, ist nicht die Welt, aber so eine kleine Finanzspritze nach dem Einzug kann ja jeder gebrauchen.
Zu diesem Test gaben sich natürlich wieder die Chefs persönlich die Ehre, anwesend waren also die Herren Kollmer und Schicht, Melli und meine Wenigkeit, und zwei Damen vom Energiebüro.
Also wurde flugs in der Terrassentür der Rahmen mit dem Ventilator eingebaut und der Laptop angeschlossen.
Die Messung selber dauerte nur ein paar Minuten, dann war schon klar, dass die Handwerker einen extra Fleisspunkt bekommen.
Erlaubt wäre ein Wert von 3,0 gewesen, erreicht haben wir 0,8, also ein Spitzenwert.
Danke dafür an alle Beteiligten!  
Der Ventilator wurde dann nochmal angeschmissen, und wir sind durchs Haus gegangen, um noch ein paar Schwachstellen zu finden, wo es zieht.
Aber wie immer nur Kleinigkeiten, die Haustür muss nochmal eingestellt werden und zwei Fugen zwischen Fenster und Fensterbank müssen versiegelt werden.


      


Sonntag, 04. Juli

Die erste Eigenleistung...

...heute war es soweit, wir durften/mussten zum ersten Mal selber Hand anlegen.
Da im HWR die Installation des Sicherungskastens anstand, wollten wir vorher noch die Wand weissen, hat auch geklappt...
Durch das gute Wetter und die Feuchtigkeit im Estrich hat es allerdings nur5 Minuten gedauert, bis wir aussahen, als ob wir gerade den Iron Man auf Hawaii hinter uns haben.
Die Suppe lief in Strömen...und die Wand war auch sehr durstig...für 'ne Wand von knapp
6qm haben wir fast 'nen halben Eimer Alpina gebraucht.
Ok, wussten wir vorher, normalerweise hätte ich mit ner billigen Farbe vorgestrichen, aber das Alpina-Zeuchs lag noch im Keller rum und wird für den Rest des Hauses eh nicht gebraucht.
Da wir so einen schönen glatten Kalkzementputz haben, streichen wir das ganze mit Silikat-Farbe.





Counter