Das Grundstück

Da wir im Bereich unserer jetzigen Wohnung bleiben wollten, haben wir uns also erstmal in der näheren Umgebung umgeschaut. Die erste Ernüchterung kam schnell, die Grundstücke waren hier so teuer, dass für das Haus nicht mehr viel übrig blieb…
Das Highlight war das neue Baugebiet zwischen der A2 und dem Ostring (Schnellstraße). Dort wollen die teilweise 200 Schleifen für den qm, der Lärm von beiden Seiten ist dann aber großzügigerweise kostenlos. Mir kann auch keiner erzählen, dass die geplanten Lärmschutzwälle da richtig was reißen. Wer da baut, ist selber schuld, ich weiß wovon ich Rede.
Im Moment wohnen wir in Sichtweite vom Ostring und selbst nachts hört man die sch… LKW im Anlieferverkehr für die ganzen Speditionen dort. Im Sommer mit offenem Fenster schlafen, kann man dort getrost vergessen. Also hatte sich Bielefeld erstmal erledigt.

Ich weiß nicht mehr, wie ich darauf gekommen bin, aber irgendwann bin ich auf der Seite von der Gemeinde Leopoldshöhe gelandet. Dort gab es tatsächlich bezahlbare Grundstücke; schnell mal bei Google geschaut wie weit die entfernt sind und es machte sich Begeisterung breit.
Ca. 10 min Fahrzeit von unserer jetzigen Wohnung, also durchaus akzeptabel. Am nächsten Sonntag haben wir dann die Kinder ins Auto gepackt und sind dort hingefahren. Der erste Eindruck war super. Keine große Straße in direkter Nähe, Wald nebenan. Ein paar nette Häuser standen schon, Kinder liefen auch rum, also anscheinend viele Familien dort.
Drei Sportplätze sollen dort noch gebaut werden und ein (zumindest lt. Plan) riesiger Spielplatz. Also eigentlich ideal.
Bei der Auswahl des Grundstücks wurden wir nur durch den Bebauungsplan etwas eingeschränkt, der bei angrenzenden, öffentlichen Wegen eine max. Höhe des Zauns von
80 cm vorsieht. Da wir einen Hund haben, der über 80 cm lacht, suchten wir also ein kleines, an drei Seiten von Nachbargrundstücken umgebenes Stück Erde.

Dies haben wir dann relativ schnell gefunden, Garten in Südausrichtung, alles klar, passt, bitte  als Geschenk einpacken…

Und hier isses...








Counter